<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d11317919\x26blogName\x3dthoughts@work\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dSILVER\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://dielux.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://dielux.blogspot.com/\x26vt\x3d-1218430861616240112', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

31.8.05

worst blowjob ever ... nicht für mich

herr sebas hat mal wieder zu einem wettbewerb aufgerufen: worst blowjob ever. gleich vorneweg: ich werde mich nicht aktiv daran beteiligen (weil ich keine bad blowjobs produziere), aber ich habe hier eine zeitschrift vor mir liegen, deren namen ich nicht nenne, aber in welcher ein nettes gespräch zwischen sechs frauen aufgeschrieben wurde, natürlich zum thema blowjobs. mein favorit ist magda*, die anscheinend nicht so viel damit anfangen kann. ich habe zwei fragen rausgenommen, auf die eine mehr oder weniger klare antwort ihrerseits folgt. ansonsten hetzt sie nämlich nur.


frage 1: törnt (ungeändert übernommen) es sie an, ihn mit dem mund zu befriedigen?
magda: nee! ganz sicher nicht! mir vergeht die lust eher.

aber hallo. da sage nochmal einer, frauen wissen nicht, was sie (nicht) wollen.



frage 2: wie war ihr erster blowjob?
magda: ich hatte mit 13 zum ersten mal einen penis in der hand. drei jahre später habe ich einen mann mit dem mund befriedigt. das war wirklich ekelhaft, und seither ist das für mich tabu.

hm. naja. waschen soll da ganz gut helfen.



im allgemeinen findet sie "geschlechtsorgane [...] doch echt hässlich. und der name blowjob zeigt schon, dass es für die frauen wohl nur arbeit ist und mit lust nichts zu tun hat." komischerweise hat der satz "es ist so erniedrigend" doch gefehlt.


liegt das an unserer "oversexed"-en gesellschaft, dass jemand, der so denkt, gleich auffällt? komisch eigentlich, oder nicht?


*: name wurde geändert. einfach so. bringt zwar nich viel, aber egal.