<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d11317919\x26blogName\x3dthoughts@work\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dSILVER\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://dielux.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://dielux.blogspot.com/\x26vt\x3d-1218430861616240112', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

8.8.05

schorschi

[Nachtrag zu vorangehendem beitrag: ich hab einen vergessen - markus. furchtbar. gerne vergessen. durch die bank sehr schlecht. aber er hatte einen sehr schönen bauch.]

schorschi war eine anstrengende geschichte. 2 stunden zu spät - standard. treffen vergessen - normal. jeden abend am wochenende sich betrinken - gewöhnungssache. nach dem dritten mal betrunken nach hause bringen - mach ich nich mehr. so kam's, dass wir ca. eineinhalb jahre regelmäßig streit hatten, weil ich was mit ihm unternehmen wollte aber nur unter der auflage, dass er nichts trinkt. es kam wie es kommen musste und der streit am wochenende war vorprogrammiert. immer das gleiche. hinzu kam der alltag, der alles erstickte, und mein abitur, nach dem ich ich irgendwie das gefühl hatte, dass jetzt der zeitpunkt gekommen war, ganz gravierende äderungen in meinem leben zuzulassen. also hab ich ihn verlassen. aber ich bin ihm immer noch sehr dankbar, dass er mich gedrängt hat, wieder zur schule zu gehen.
aber es war ja nicht alles schlecht mit ihm. im gegenteil. mit ihm war ich zum beispiel zum ersten mal in der oper (*räusper* glaubt mir eh keiner, is aber so). das gemüse und die salate seiner mutter waren auf jeden fall unwiderstehlich. genau wie seine freunde. auch sehr nett, die ich inzwischen öfter sehe als er. und jetzt? wie unten in den comments bereits erwähnt, hat er sich sehr verändert. wie auch mein letzter freund (also der richtige feste, der übrigens auch eine eigene geschichte kriegt, weil das alles andere als gewöhnlich war) im zuge einer beabsichtigten liebeserklärung festgestellt hat: "er is einfach ein oberflächlicher arsch." die liebeserklärung kam erst ein paar tage nachher. aber das dann im zuge der story "philip". auf jeden fall wäre ich sehr gerne mit schorschi befreundet geblieben, immerhin hab ich ihm recht viel zu verdanken und es waren ja auch großteils sehr schöne 2 jahre. aber ich wollte mit ihm befreundet sein, nicht mit seiner flasche wodka oder mit dem arsch seiner neuen freundin (die sich übrigens auch schon rangeschmissen hat, als wir noch zusammen waren), obwohl der genügend platz böte für all seine freunde. und das nur auf einer seite. ich sehe ihn jetzt also nur noch aus zufall und da ist er meist betrunken. eigentlich hab ich gewusst, dass es so enden würde. aber sowas verdrängt man lieber.