<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d11317919\x26blogName\x3dthoughts@work\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dSILVER\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://dielux.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://dielux.blogspot.com/\x26vt\x3d-1218430861616240112', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

31.3.05

Schau /-/ Spiel

hier etwas, was mich bis zu einem gewissen punkt heute sehr bewegt hat (nachdem ansonsten ja außer nicht allzu spannender arbeit nichts passiert, bzw ich ein buch kopieren nicht sonderlich unterhaltend finde). wie gesagt, bis zu einem gewissen punkt. und bis zu diesem punkt habe ich mich schon gefreut, dass es so einen mann gibt, der sowas inszeniert in dem vollen bewusstsein, sie lange irgendwie gewollt und genauso lange nicht gehabt zu haben. es klingt, als wäre das nicht abgespult gewesen, zumindest nicht bei dieser frau. und das fand ich schön.

ich war mit jemandem zusammen, der ebenfalls sehr gerne inszeniert hat. gutes essen auf einem unglaublich dekorierten tisch. kerzen überall. ein heißes bad mit rosenblättern und pralinen während er aufgeräumt hat. neben der wanne eine flauschiges handtuch, so groß, dass ich mich hätte dreimal drin hätte einwickeln können. und schöne musik. und danach? gigantisch. und danach? ein tiefschlag nach dem nächsten, man hatte mich ja "gefügig" gemacht. ich habe bei diesem menschen sämtliche vorsicht fallen lassen, wie schlecht eigentlich von mir. ich hätte damit rechnen müssen. als ich mich selbst wiederfand, hab ich meinen kopf wieder aufrecht gehalten, ihn auf widersprüche in seinen aussagen und seinem verhalten hingewiesen und damit war's dann aus. tja. ich fand es anfangs sehr schade, jetzt allerdings bin ich ihm dankbar. ich hab einiges mitgenommen aus dieser beziehung. und wir können inzwischen normal miteinander umgehen. respektive ich kann wieder normal mit ihm umgehen. bei ihm ist immer die frage, was normales verhalten ist. ob er wieder ganz bewusst spielt oder nicht weiß nur er selber. hoffe ich.